Aktuelle Entwicklungen zur Landesgartenschau 2022:

Abgabe der Bewerbung um die Landesgartenschau

Im Oktober 2015 wurde das Bewerbungsverfahren um die Landesgartenschau 2022 (LGS) durch das rheinland-pfälzische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten eröffnet. Noch im Herbst 2015 wurde das Planungsbüro RMP aus Bonn mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie für eine LGS in Bitburg beauftragt.

Nach einer Vielzahl von Expertengesprächen mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Fachbereiche sowie zahlreichen Beratungen wurde das Konzept immer weiter ausgearbeitet. Auch die Bürgerinnen und Bürger hatten während der Bürgerwerkstatt im Dezember 2015 die Möglichkeit, ihre Ideen und Anregungen zur Bewerbung um die LGS einzubringen, bevor im Februar die ersten Planungskonzeptionen durch das Büro RMP öffentlich vorgestellt wurden. Höhepunkt der Bürgerbeteiligung war die Veranstaltung „Ein Lied für Bitburg“ am 13. März 2016 auf dem Platz „Am Spittel“ - bei der über 2000 Menschen gemeinsam „Wir woll´n die Gartenschau“ sangen und dazu musizierten.

Schließlich fassten der Stadtrat der Stadt Bitburg und der Kreistag des Eifelkreises Bitburg-Prüm in einer gemeinsamen Sitzung am 16. März 2016 den Beschluss, die Bewerbung um die Landesgartenschau 2022 gemeinsam auf den Weg zu bringen.

Am 31. März war es dann soweit: Pünktlich zum Stichtag reisten Bürgermeister Joachim Kandels und der erste Kreisbeigeordnete Michael Billen mit einer kleinen Delegation nach Bad Kreuznach, um dort dem Geschäftsführer der Projektgesellschaft Landesgartenschau Rheinland-Pfalz mbH, Herrn Welmar Rietmann, die Bewerbungsunterlagen persönlich zu übergeben.
  • Bewerbungsmappe
  • Uebergabe_Bewerbung
           
Die Entscheidung, an welchem Ort die nächste Landesgartenschau Rheinland-Pfalz im Jahr 2022 stattfinden wird, fällt voraussichtlich Ende Juni. Bis dahin heißt es Daumen drücken für unsere Bewerbung um die Landesgartenschau - von allen für alle!

Wir woll'n die Gartenschau


Gemeinsam laut und stark für Bitburg: Am 13. März 2016 versammelten sich mehr als 2600 Sänger, Musiker und Zuschauer aus Bitburg und dem Eifelkreis, um gemeinsam ein Lied für die Vergabe der LGS 2022 nach Bitburg anzustimmen.

Ein ehrgeiziges Projekt mit großem Ziel. Ein Sonntagnachmittag mit Gänsehautfaktor, der auf Video festgehalten, nun der Bewerbung nach Mainz beiliegt. Bitburg ist somit seinem Traum als Austragungs-Stadt für die Landesgartenschau 2022 gewählt zu werden ein Stück näher – denn was könnte die Bewerbung überzeugender gestalten, als über 2600 Menschen und ihrer Unisono-Meinung "Wir woll'n die Gartenschau" ?

Weitere Informationen, Fotos und Filme finden Sie hier...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen